Einzahlung und Auszahlung bei Brokern

Wer Binäre Optionen mit echtem Geld handeln möchte kommt nicht um eine Einzahlung herum. Das ist für manche Trader der unangenehme Teil, aber er ist mindestens genauso wichtig wie unangenehm. Einige Broker machen es einem mittlerweile sehr einfach eine Einzahlung zu tätigen und bieten viele verschiedene Zahlungsmethoden an. Wer über eine Kreditkarte oder ein Konto bei Skrill/Moneybookers verfügt wird keine Probleme haben und auch wer bereit ist mit einer einfachen Banküberweisung einzuzahlen wird den richtigen Broker finden. Schwieriger wird es mit anderen Zahlungsmethoden worüber im weiteren Verlauf gesprochen wird. Es sei zunächst festzuhalten, dass es einige Broker gibt, die nicht nur absolut sicher sind sondern auch etliche Zahlungsmethoden anbieten. Das beste Beispiel hierfür ist Anyoption, der Marktführer unter den Brokern für Binäre Optionen. Egal ob Visa, Mastercard, Skrill oder Neteller, bei Anyoption können Sie ohne Probleme einzahlen.

Klicken Sie hier um Ihre Einzahlung beim Marktführer, Anyoption zu tätigen!

Zahlungsmethoden bei Binäre Optionen Brokern

Die verschiedenen Zahlungsmethoden bei Brokern für Binäre Optionen sind genausowichtig wie für alle anderen Broker. Ohne das richtige Angebot kann kein Broker sicher stellen, dass die Trader ihr Konto auch mit Kapital ausstatten können. Etwas, das auf dem Markt für Binäre Optionen jedoch nicht gerade positiv ist, ist die Tatsache, dass es nur wenige Zahlungsmethoden gibt – selbst bei den besten Brokern. Während man bei den besten Forex Brokern über etliche Zahlungsmethoden verfügt, sind es bei Binären Optionen nur wenige. Der Grund kann sein, dass der Markt allgemein noch recht jung ist und noch wenig Arbeit in dieser Hinsicht geleistet wurde. Daher ist es schwierig für Broker wirklich alle Zahlungsmethoden anbieten zu können. Im Folgenden sollen diejenigen Zahlungsmittel vorgestellt werden, die häufig genutzt werden:

Kreditkarten und Banküberweisung

Mit Kreditkarten zahlt man praktisch überall. Sie sind auch im Internetzeitalter nicht mehr weg zu denken und auch wenn es immer wieder neue Zahlungsmethoden gibt, die Kreditkarten haben sich über Jahre bewährt und sind auf alle Fälle ein Zahlungsmittel, dem jeder Nutzer vertraut. Auch bei Binären Optionen Brokern sind sie weit verbreitet und es gibt eigentlich keinen Broker, der Visa und Mastercard nicht akzeptiert.

Mit der Banküberweisung sieht es ähnlich aus, auch damit kann man praktisch bei jedem Broker eine Einzahlung tätigen und sich das Geld auch wieder aufs Bankkonto überweisen lassen wenn man auszahlen möchte. Das Einzige was fraglich ist, ist die Sofortüberweisung, die nicht immer angeboten wird. Wenn Sie also bei einem Broker für Binäre Optionen per Überweisung zahlen möchten, planen Sie mehrere Tage ein bis das Geld auf dem Konto angekommen ist sofern keine Sofortüberweisung möglich ist.

Skrill und Neteller

Diese beiden Anbieter sind sehr bekannte eWallets, die vor allem in der Poker- und Casinobranche angesagt sind. Das ist aber nicht zwangsläufig etwas schlechtes, mit Skrill kann man inzwischen zum Beispiel auch bei Ebay bezahlen – und das ist schon ein deutliches Signal. Mit Skrill kann man auch bei den meisten Brokern eine Einzahlung machen und auch wieder innerhalb weniger Sekunden auszahlen. Wer einmal mit Skrill eingezahlt hat weiß wie einfach es geht und wie unkompliziert ein solcher Transfer ist. Bei Neteller sieht es wieder etwas anders aus, denn hier gibt es nur relativ wenige Broker, die diese eWallet unterstützen.

Paypal

Paypal ist eine eWallet, die ähnlich funktioniert wie Skrill oder Neteller, aber wegen der dominanten Stellung am Markt gesondert erwähnt werden muss. Paypal ist der absolute Marktführer, der alleine in Deutschland über 10 Millionen Nutzer hat. Bei Broker für Binäre Optionen ist Paypal jedoch noch nicht angekommen und zurzeit ist uns kein Broker bekannt bei dem man eine Einzahlung damit machen könnte. Insofern muss man sich überlegen eine andere eWallet wie Skrill zu verwenden bevor man nach einem Broker sucht, der mit Paypal arbeitet.

ClickandBuy, Click2Pay und Co.

Andere eWallets wie ClickandBuy werden bisher von Brokern gar nicht berücksichtigt. Das ist auch nicht verwunderlich, denn ClickandBuy ist vor allem für deutsche Trader interessant und der deutsche Markt für Binäre Optionen ist nicht unbedingt groß (bisher). Click2Pay ist wieder etwas anderes, diese eWallet ist einfach vergleichsweise klein und wenn man als Trader die Wahl hat zwischen den 10 größten eWallets wird sich kaum jemand für Click2Pay entscheiden. Natürlich gibt es viele Trader, die damit sehr glücklich sind, aber das heißt leider noch lange nicht, dass es für die Broker Pflicht ist diesen Anbieter zu berücksichtigen.

Ukash und Paysafecard

Dabei handelt es sich um die zwei größten Anbieter für Prepaidkarten. Man kann sich eine solche Karte an der Tankstelle oder im Supermarkt kaufen und später den Code, den man natürlich freirubbeln muss bei der Einzahlung eingeben. Der einzige Nachteil ist der, dass man darüber keine Auszahlung machen kann. Die Paysafecard ist in Deutschland und vor allem Österreich sehr stark verbreitet, allerdings gibt es bisher noch keinen Broker für Binäre Optionen, der eine Einzahlung mit der Paysafecard ermöglicht. Mit Ukash sieht es wiederum anders aus und es gibt durchaus Broker, die diese Zahlungsmethode akzeptieren. Dafür ist Ukash in Deutschland nicht ganz so stark verbreitet, aber auch da findet man Supermärkte bei denen ein Kartenkauf möglich ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *