Mit binären Optionen auf Rohstoffpreise spekulieren

Dass man mit Spekulationen auf die Kurse von Rohstoffen Geld verdienen kann, ist für Anleger, die sich für binäre Optionen interessieren, keine besondere Neuigkeit. Derzeit allerdings lohnt sich der Kauf von binären Optionen mit Rohstoffen als Basiswert besonders, da die Situation in diesem Bereich allgemein sehr volatil ist. Schon kleine Nachrichten können sich stark auf die Kurse auswirken und diese sowohl nach oben als auch nach unten treiben. Als Anleger sollte man daher in jedem Fall gut über den jeweiligen Markt Bescheid wissen und die aktuellen Nachrichten verfolgen.

Große Unterschiede zwischen verschiedenen Rohstoffarten

Zunächst einmal ist es beim Kauf von binären Optionen, die auf den Kursen von Rohstoffen basieren, sehr wichtig, um was für einen Rohstoff es sich handelt. Bei den meisten Brokern finden sich standardmäßig etwa Rohöl oder Gold im Angebot. Darüber hinaus bieten viele Broker noch weitere Möglichkeiten an, zum Beispiel Investments, mit denen man auf die Kurse von industriell genutzten Metallen wie Kupfer oder Eisen sowie von Nahrungsmitteln wie Weizen oder Soja spekulieren kann.

Diese verschiedenen Märkte zeichnen sich jeweils durch ganz andere Charakteristiken aus. Rohöl und Industriemetalle zum Beispiel sind sehr konjunkturabhängig, da eine wachsende Weltwirtschaft gleichbedeutend mit einer höheren Nachfräge nach diesen Rohstoffen ist. Aktuell ist vor allem China, das sich schon seit mehr als einem Jahrzehnt in einem rasanten Wachstum befindet, für einen großen Teil der Nachfrage auf den Weltmärkten verantwortlich.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass die Lage der chinesischen Konjunktur sich sehr stark auf die Preise auswirkt. Wenn etwa die Industrieproduktion nicht so stark wächst wie es von Analysten zuvor erwartet wurde, führt das schnell zu einem Rückgang der Kurse von Rohöl, Kupfer, Zink oder Aluminium. Ein aktuelles Beispiel dafür: Im Mai hatte die chinesische Industrie zwar 9,2 Prozent mehr Güter produziert als ein Jahr zuvor, allerdings hatten Experten mit einem noch höheren Anstieg gerechnet, sodass Rohstoffkurse einen Rückschlag erlitten.

Besondere Merkmale von Edelmetallen und Agrargütern

Ganz anders ist die Lage hingegen bei Edelmetallen wie Gold und Silber oder bei Nahrungsmitteln. Edelmetalle werden zwar auch in einem gewissen Umfang von der Industrie genutzt, in erster Linie sind sie jedoch zur Herstellung von Schmuck oder zur Geldanlage geeignet. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gilt etwa Gold als sicherer Hafen. Das kann man auch am Kurs von Gold ablesen, der über die letzten Jahre hinweg relativ kontinuierlich gestiegen ist.

Bei binären Optionen, die auf den Kursen von Edelmetallen beruhen, wirken sich aktuelle Nachrichten über die Produktion der Industrie nicht so stark aus. Hier geht es eher um die allgemeine Lage der Wirtschaft, also um Faktoren wie Inflation oder Arbeitslosigkeit.

Nahrungsmittel wiederum stellen einen ganz anderen Markt dar. Hier ist die Nachfrage relativ konstant und entwickelt sich langfristig durch veränderte Ernährungsgewohnheiten und eine größere Bevölkerung nach oben. Große Sprünge sind dabei allerdings nicht zu erwarten. Bei der Produktion hingegen kann es von Jahr zu Jahr enorm große Unterschiede geben. Aufgrund des Wetters oder von Naturkatastrophen in wichtigen Erzeugerregionen kann es zu besonders guten oder schlechten Ernten kommen, die sich dann wiederum in den Preisen von Weizen, Soja oder anderen Agrargütern niederschlagen.

Der führende Broker aus dem Deutschsprachigen Raum!

BDSwiss ist ein aufstrebender Broker aus Deutschland mit einem breiten Angebot an Basiswerten, einer Mindesteinzahlung von nur €100, exzellentem deutschen Support und einer erstklassigen Plattform!


>> Melden Sie sich jetzt kostenlos beim deutschen Marktführer an! <<

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *